top of page
go-mental-logo-transparenter-BG_20210409
  • Facebook
  • Instagram
Go Mental! 2021

In seinem ersten Jahr fand das Go Mental! International Short Film Festival vom 26. bis 30. Mai 2021 statt.

 

Aufgrund der anhaltenden Pandemie war das Festival vollständig online auf Vimeo verfügbar. 

 

10 % aller Einnahmen wurden an Mental Health Initiative gespendet: ein gemeinnütziges Startup, das von Dr. Joachim Hein im Jahr 2020 auf dem Höhepunkt der COVID-19-Pandemie gegründet wurde. Die Organisation hat es sich zur Aufgabe gemacht, die psychische Gesundheit zu stärken, Suizide und Suizidversuche zu verhindern und dazu beizutragen, die gesellschaftliche Stigmatisierung der psychischen Gesundheit zu beenden. Sie hat auch ein Präventionsprogramm für Teenager in Arbeit, das Youth Aware of Mental Health (YAM) heißt. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass YAM dazu beigetragen hat, Selbstmordversuche um 50 % und neue Fälle von Depression um 30 % zu reduzieren. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Organisation mental-health-initiative.org/ .

Program

FESTIVAL-STREAM TEIL 1

SKOGAFOSS_Still#1.jpg

SKÓGAFOSS

NARRATIVER KURZFILM

 

Regie: Niels Bourgonje

Herkunftsland: Niederlande

Laufzeit: 10:00 min

Thema der seelischen Gesundheit: Eltern-Kind-Beziehung / Borderline

Während er mit seiner Freundin im Urlaub ist, erhält Gijs einen Anruf von seiner Mutter, der ihren gestörten Geisteszustand und ihre komplexe Beziehung offenbart.

Off white_Still#1.jpg

OFF-WHITE

NARRATIVER KURZFILM

Regie: Jesús Noa

Herkunftsland: Spanien

Laufzeit: 8:52 Min

Thema der seelischen Gesundheit: Trauer & Tod

Carmen kümmert sich um ihre todkranke Mutter und erhält Besuch von ihrer Schwester.

Empathy_Still#1.jpg

EMPATHY

NARRATIVER KURZFILM

Regie: Lea Bouchal

Herkunftsland: Österreich

Laufzeit: 11:26 Min

Thema der seelischen Gesundheit: Depression / Existenzialismus

Der Kurzfilm EMPATHY ermutigt die ZuschauerInnen, ein Bewusstsein für jene zu entwickeln, die mit psychischen Problemen zu kämpfen haben. Der Film zeigt, wie das Leben mit Depression sein kann.

Letters_Still#1.jpg

LETTERS: the art of grieving

DOKUMENTARISCHER KURZFILM

Regie: Nich Perez

Herkunftsland: Vereinigte Staaten

Laufzeit: 20:00 min

Thema der seelischen Gesundheit: Trauer & Tod

Eine intime filmische Meditation über die Kreativität, die das Leben dreier Frauen durchdringt: eine Dichterin und Faserkünstlerin, die ihren Mann durch Alzheimer verloren hat, eine Künstlerin, deren 9 Wochen alter Sohn unerwartet verstarb, und eine junge Malerin, die ihre Mutter an Hirnkrebs verlor.

RoseBlue_still#1.jpg

ROSE AND BLUE

KURZFILM MUSIKVIDEO

 

Regie: Julie Böhm

Herkunftsland: Deutschland

Laufzeit: 5:00 min

Thema der seelischen Gesundheit: Trauer & Tod

Der Abschied eines Ballons von der Erde ins rosa-blaue Universum.

Solution_for_Sadness_Still#1.jpg

SOLUTION FOR SADNESS

NARRATIVER KURZFILM

Regie: Marc Martínez Jordán, Tuixén Benet

Herkunftsland: Spanien

Laufzeit: 15:00 min

Thema der seelischen Gesundheit: Depression / Existenzialismus

Ein mysteriöses Paket bietet einer Frau einen Aufschub ihrer Melancholie, doch die Folgen sind dauerhafter und tiefgreifender, als ihr bewusst ist.

Toke_Still#1.jpg

TOKE

DOKUMENTARISCHER KURZFILM

Regie: NONO

Herkunftsland: Vereinigtes Königreich

Laufzeit: 6:42 Min.

Thema der seelischen Gesundheit: Psychische Gesundheit & Stigmatisierung

TOKE ist ein intimes Porträt des in Dänemark geborenen Tänzers Toke Broni Strandby und spielt in der urbanen Metropole London. Regisseur NONO visualisiert auf gekonnte Weise die emotional vielschichtige Reise, die wir unternehmen, um unsere Träume zu verwirklichen, und erforscht dabei Themen wie Identität, zeitgenössische Entfremdung und Akzeptanz.

In medias rush_Still#1.jpg

IN MEDIAS RUSH

NARRATIVER KURZFILM

Regie: Esben Persson

Herkunftsland: Dänemark

Laufzeit: 15:10 Min

Thema der seelischen Gesundheit: Manie

IN MEDIAS RUSH ist eine Reise in die Abgründe eines manischen Geistes. Ein junger Mann feiert seinen Geburtstag, während sich die Gedanken vervielfachen. Mit einem unwilligen Fuß auf dem Gaspedal steuert er auf den Abgrund zu.

Deeper than blue_still#1.jpg

DEEPER THAN BLUE

DOKUMENTARISCHER KURZFILM

Regie: Devon Robertson

Herkunftsland: Kanada

Laufzeit: 8:00 min.

Thema der seelischen Gesundheit: Depression / Existenzialismus

DEEPER THAN BLUE erforscht eine schattenhafte medizinische Krise, die postpartale Depression, die Mütter betrifft. Amanda Munday erzählt ihre herzzerreißende und ermutigende Geschichte über ihre Erfahrungen mit postpartaler Depression nach der Geburt ihrer Tochter Fiona.

I Am a Very Special Being_Still#1.jpg

I AM A VERY SPECIAL BEING

KURZFILM MUSIKVIDEO

 

Regie: Marcus Mandal

Herkunftsland: Dänemark

Laufzeit: 3:46 Min

Thema der seelischen Gesundheit: Autismus

Bei dem 40-jährigen Christian wurde Autismus diagnostiziert. Er hat den Text für diesen Song über sich selbst geschrieben - und er singt ihn selbst.

the city of honey_Still#1.jpg

THE CITY OF HONEY

NARRATIVER KURZFILM

Regie: Moein Ruholamini

Herkunftsland: Iran

Laufzeit: 7:30 Min

Thema der seelischen Gesundheit: Trauma

Ein Kurzfilm über die schwierigen psychologischen Verwicklungen, die Kinder in Zeiten von Krieg und inneren Unruhen durchmachen.

Umbrella_Still#1.png

UMBRELLA

NARRATIVER KURZFILM

Regie: Ben Apolloni

Herkunftsland: Kosovo

Laufzeit: 19:13 Min

Thema der seelischen Gesundheit: Trauma / PTBS

UMBRELLA handelt von dem Drama der Angehörigen von Vermissten mehrere Jahre nach Kriegsende. Es geht um das Leben einer Frau, die während des Krieges, als sie gerade geheiratet hatte, von ihrem Mann getrennt wurde, dessen Schicksal noch immer unbekannt ist.

Drifted away_Still#2.jpg

DRIFTED AWAY

NARRATIVER KURZFILM

Regie: Ricardo Alfonso Lopez

Herkunftsland: Chile

Laufzeit: 8:00 min.

Thema der seelischen Gesundheit: Beziehungen / Eltern & Kinder

Marcela ist ein Kind, das in einem unbekannten Haus aufwacht. Sie ist in der Obhut von Angela, die um ihr Sorgerecht gegen Matías kämpft, einen Mann, der Marcela an gute Gefühle erinnert. Sie fragt erfolglos nach ihrer Mutter und kommt dann einem Geheimnis auf die Spur.

FESTIVAL-STREAM TEIL 2

Stay Home, Stay Safe, Stay Sane?_Still#2

STAY HOME, STAY SAFE, STAY SANE?

NARRATIVER KURZFILM

Regie: Nick Hales

Herkunftsland: Vereinigtes Königreich

Laufzeit: 3:05 Min

Thema der seelischen Gesundheit: Depression / Existenzialismus

Der langsame Niedergang eines Arbeiters, der sich eingeschlossen hat. Eine Geschichte, die vielleicht an meine eigenen Tage der Covid-Pandemie vor dem Computerbildschirm erinnert, vielleicht aber auch nicht.

Attesor_Sill#1.jpg

ATTESOR

NARRATIVER KURZFILM

Regie: Mohammad Jeddi

Herkunftsland: Italien

Laufzeit: 14:59 Min.

Thema der seelischen Gesundheit: Beziehungen / Eltern & Kinder

Rosetta lebt bei ihrem Vater Giulio, der an Alzheimer leidet. Giulio, der sich mittlerweile in einem fortgeschrittenen Stadium der Krankheit befindet, beginnt, Rosetta mit seiner toten Frau Maria zu verwechseln, und offenbart ihr etwas aus seiner Vergangenheit, das er vor ihr verborgen gehalten hat.

IRIS_Still#1.jpg

IRIS

NARRATIVER KURZFILM

Regie: Raphael Lopez, Quentin Caffier

Herkunftsland: Frankreich

Laufzeit: 15:00 min

Thema der seelischen Gesundheit: Körperbild / Essstörung

Iris, ein junges Model, hat ein wichtiges Casting in der Stadt, das sie zur Pariser Fashion Week bringen kann. Als sie in einem alten Motel im Karoo aufwacht, muss sie Kapstadt erreichen und trifft dabei auf Genesis, einen Xhosa-Mann, der ein altes Auto fährt.

A day in the life of a boy_Still#1.jpg

A DAY IN THE LIFE OF A BOY

NARRATIVER KURZFILM

Regie: Niklas Bauer

Herkunftsland: Deutschland

Laufzeit: 14:24 Min

Thema der seelischen Gesundheit: Autismus

Der autistische Junge Daan hat eine ganz eigene Sichtweise auf die Welt. Seine kleine Schwester Millie kämpft mit seinem manchmal seltsamen Verhalten und der mangelnden Aufmerksamkeit, die sie von ihrer alleinerziehenden Mutter bekommt. Als Daan aus Versehen ihren Ziervogel tötet, überschlagen sich die Gefühle - wird Millie trotz allem für ihren Bruder da sein können?

Echo_Still#2.jpg

ECHO

DOKUMENTARISCHER KURZFILM

Regie: Lieke Bezemer

Herkunftsland: Niederlande

Laufzeit: 6:17 Min.

Thema der seelischen Gesundheit: Trauma/Missbrauch

ECHO porträtiert eine geheimnisvoll eingefrorene Welt, bestehend aus leeren Landschaften, einsamen Bäumen, mythologischen Kreaturen und einem verlassenen Haus. Eine Welt, die auf den ersten Blick der Welt ähnelt, die wir alle miteinander teilen - und doch unheimlich wirkt.

Sea Girls_Do you Really wanna know?_Stil

SEA GIRLS - DO YOU REALLY WANNA KNOW?

KURZFILM MUSIKVIDEO

 

Regie: Francesca de Bassa

Herkunftsland: Vereinigtes Königreich

Laufzeit: 2:56 Min.

Thema der seelischen Gesundheit: Persönliche Veränderung & Wachstum

DO YOU REALLY WANNA KNOW? ist ein Lied, das von psychischer Gesundheit handelt. Der Sänger und Songwriter hat den Song geschrieben, um das Bewusstsein für das Thema zu schärfen, wenn man durch sehr schwierige Momente im Leben geht. Keine Person ist einfach zu beschreiben, aber wir alle verändern uns durch die Erfahrungen, die wir machen.

Soul_Still#1.jpg

SOUL

NARRATIVER KURZFILM

Regie: Mónica Santos

Herkunftsland: Portugal

Laufzeit: 7:53 Min.

Thema der seelischen Gesundheit: Selbstwert

Eine poetische Expedition, bei der eine Wanderin ihren Seelenverwandten sucht, nur um ihn in unmittelbarer Nähe von sich selbst zu finden.

Psychiatrist as Patient_Still#1.jpg

PSYCHIATRIST AS PATIENT: CARING FOR THE CAREGIVER

DOKUMENTARISCHER KURZFILM

Regie: Stéphanie Choriatis

Herkunftsland: Vereinigte Staaten

Laufzeit: 11:28 Min

Thema der seelischen Gesundheit: Bipolare Persönlichkeitsstörung

PSYCHIATRIST AS PATIENT: CARING FOR THE CAREGIVER ist eine fesselnde Geschichte, die den Weg eines Arztes von Geheimhaltung und Krankheit zu Gesundheit und Hoffnung beleuchtet.

Sincerely Anthony Still.jpg

SINCERELY, ANTHONY

NARRATIVER KURZFILM

Regie: Max Shoham 

Herkunftsland: Kanada

Laufzeit: 1:09 Min. 

Thema der seelischen Gesundheit: Selbstmord

Jeder geht mit dem Selbstmord eines Freundes anders um: Dieser Film erforscht die Akzeptanz des Todes eines besten Freundes anhand eines imaginären Briefes, der hinterlassen wurde.

The Pitman_Still#1.jpg

THE PITMAN

NARRATIVER KURZFILM

 

Regie: Neda Haji Mirzaei

Herkunftsland: Iran

Laufzeit: 9:46 Min.

Thema der seelischen Gesundheit: Trauer & Tod

Nach der Beerdigung seiner Mutter versucht ein Junge, mit den Nachwirkungen der Beerdigung fertig zu werden, indem er selbst zum Totengräber wird.

Go Make Memories_Stll#1.png

GO MAKE MEMORIES

DOKUMENTARISCHER KURZFILM

Regie: Carl Mason

Herkunftsland: Vereinigtes Königreich

Laufzeit: 13:24 Min

Thema der seelischen Gesundheit: Beziehungen / Eltern & Kinder

GO MAKE MEMORIES ist ein Kurzfilm, der das Bewusstsein für die sehr seltene und verheerende Gruppe genetischer Erkrankungen, die Niemann-Pick-Krankheit (NPD), schärfen soll. Die Erfahrungen der von NPD betroffenen Personen und Familien stehen im Mittelpunkt dieser Produktion.

Good Thanks You Still.jpg

GOOD THANKS, YOU?

NARRATIVER KURZFILM

Regie: Molly Manning Walker 

Herkunftsland: Vereinigtes Königreich

Laufzeit: 13:15 Min. 

Thema der seelischen Gesundheit: Trauma/Missbrauch

GEO-GESPERRT | NUR FÜR DEUTSCHES PUBLIKUM

Nach einem Angriff bleibt Amy sprachlos zurück, gefangen in einem Strudel der Inkompetenz. Sie muss einen Weg finden, das Geschehene zu verarbeiten, um das zu retten, was ihr am wichtigsten ist.

Seven Centimeters From Myself Still.png

SEVEN CENTIMETERS FROM MYSELF

NARRATIVER KURZFILM

Regie: K. Rajagopal, Sharda Harrison 

Herkunftsland: Singapore 

Laufzeit: 20:00 min.

Thema der seelischen Gesundheit: Bipolare Störung

SEVEN CENTIMETERS FROM MYSELF handelt von zwei Freunden, die sich nach mehreren Jahren durch ein Telefongespräch wiederfinden, um über ihre psychischen Erkrankungen zu sprechen.

Stream2
Stream1
Jury

DIE JURY 2021

Julia-Effertz-2021.jpg

Dr. Julia Effertz

Intimitäts-Koordination, 

Drehbuchautorin & Schauspielerin

Dr. Julia Effertz ist eine preisgekrönte Schauspielerin, Drehbuchautorin und Deutschlands erste zertifizierte Intimitätskoordinatorin.

Sie wurde von der britischen Pionierin der Intimitätskoordination Ita O'Brien ausgebildet, zu deren Produktionen "Sex Education" (Netflix), "I may destroy you" (HBO), "Gentleman Jack" (BBC), "Normal People" (Hulu) und "Brave New World" (Peacock) gehören. Um die US-Perspektive und ihr Fachwissen zu erweitern, absolviert Julia derzeit auch eine Ausbildung bei der führenden IC Amanda Blumenthal (IPA) in Los Angeles und wird von ihr betreut.

Nach ihrer Schauspielausbildung in Paris und London und einer Promotion in Oxford arbeitete Julia am britischen Theater, wo sie 2011 für den Off West End Award als beste Hauptdarstellerin nominiert wurde. 2012 zog sie nach Berlin und arbeitet seither viel für den deutschen Film und das Fernsehen.

Als Drehbuchautorin wurde Julia für den Funny Women Award 2018 nominiert und war Scriptpool-Finalistin auf dem Tallinn Black Nights Festival 2019.

Als vielseitige Bewegungsspezialistin und produktive Schauspielerin lässt Julia ihre kreative Arbeit mit ihrem umfangreichen Hintergrund als ausgebildete Tänzerin und erfahrene Kampfsportlerin (Boxen, Muay Thai) einfließen.

 

Für weitere Informationen besuchen Sie: juliaeffertz.com

Lily-Peppou-2021.jpg

Lily Peppou

Psychologin mit einem M.Sc. in psychatrischer Epidemiologie

Einige von Ihnen kennen sie vielleicht von unserem Live Talk über Schizophrenie im Film, bei dem Lily über die Themen Institutionalisierung, Stigmatisierung und Behandlung sprach. Sie ist nicht nur eine langjährige erfahrene Psychiaterin, sondern auch eine rundum inspirierende Person und eine Verfechterin der Entstigmatisierung der psychischen Gesundheit auch innerhalb der Gemeinschaft der Psychiater. Derzeit arbeitet sie an ihrer Promotion. Außerdem ist sie Koordinatorin der Abteilung für Sozialpsychiatrie und psychosoziale Betreuung am Forschungsinstitut für psychische Gesundheit, Neurowissenschaften und Präzisionsmedizin "Costas Stefanis" sowie wissenschaftliche Mitarbeiterin der ersten Abteilung für Psychiatrie an der Universität Athen.

Alex-De-Pew-2021.jpg

Alex Depew

Kameramann & Oberbeleuchter

Alex hat in den letzten 15 Jahren an Kurzfilmen, Dokumentarfilmen, Musikvideos und Werbespots an großen und kleinen Sets und in verschiedenen Rollen gearbeitet. Am Set fühlt er sich am wohlsten, wenn er an der Beleuchtung oder Kameraführung arbeitet, sei es bei der Planung oder bei der Ausführung mit seinem Team. Er ist bestrebt, die richtige Stimmung, Bedeutung und Kamera- und Lichtsprache zu finden, die zu dem Thema, das er filmt, passt, und liebt es, an allen möglichen unterschiedlichen Projekten zu arbeiten.

 

Außerdem hat er ein Faible für Kurzfilme, hilft Menschen, Kontakte zu knüpfen, und unterrichtet. Er ist der Leiter der Berlin Film Community, einer Gruppe mit mehreren hundert Mitgliedern vor Ort und über 10.000 Mitgliedern online. Alex veranstaltet seit etwa 2 Jahren zweimal im Monat Kurzfilmnächte, bei denen Filme aus aller Welt gezeigt werden und lokale FilmemacherInnen in Fragerunden zu Wort kommen. Außerdem veranstaltet er die Pitch and Planning Session, ein monatliches Treffen, bei dem Menschen, die einen Film machen wollen, ihre Idee mit Leuten besprechen können, die ihnen bei der Verwirklichung ihres Films helfen wollen. Er ist sehr stolz darauf, dass er dazu beigetragen hat, dass diese Filme verwirklicht werden konnten.

Neben-Pilipovic-2021.jpg

Neven Pilipovic

Schauspieler

Neven hatte sein Debüt 2017 und 2018 im deutschen und französischen Fernsehen auf ARTE und im ARD-Programm; später folgte ein Auftritt bei Netflix. In dem fiktionalen Doku-Drama "Die Slawen - Unsere geheimnisvollen Vorfahren" (französisch: "Les Slavs") war er in der Hauptrolle des Boleslav, des Großen zu sehen. Die Sendung wurde auf ARTE, ARD, MDR und RBB ausgestrahlt.

Zusätzlich zu seiner Schauspielausbildung hat er zwei akademische Abschlüsse. Seine qualitative verhaltenswissenschaftliche Forschung widmet sich der Analyse von Mustern psychischer Gewalt, insbesondere der Bekämpfung von Cybermobbing und Cyberkriminalität. Sein jüngstes Projekt ist sein Master-Abschluss an der London School of Economics and Political Science (LSE).

Im Jahr 2018 arbeitete er mit der International Planned Parenthood Federation (IPPF) im Rahmen des Programms THE PACT zusammen. Ihr Ziel war es, das Design und die Erstellung einer digitalen Plattform für HIV-Prävention namens Uproot durchzuführen. Darüber hinaus reicht seine internationale Erfahrung von Schweden bis Nicaragua, wo er eine Zeit lang lebte und in der Sozialhilfe tätig war. In Nicaragua arbeitete er 2015/2016 mit der NGO "Innerchange WORKS" zusammen, einer Organisation, die sich für den Erhalt und die Entwicklung eines Kindertheaterprojekts in Acahualinca in Managua einsetzt.

 

Nicht zuletzt hat Neven ein großes Herz für Menschen in sozioökonomisch benachteiligten Lebenssituationen. Deshalb widmet er sein Leben vor allem der Gewaltprävention. Neben seinen wissenschaftlichen Forschungsprogrammen leitet er eine Gruppe namens STOP Cybermobbing/Cyberbullying. Außerdem unterstützte er die Koordination eines dreijährigen EU ERASMUS+ Projekts mit dem Schwerpunkt auf internationalem Austausch und sozialen Themen innerhalb der europäischen Länder.

Lisa-Bonifacie-2021.jpg

Lisa Bonifacie

Fotografin & MIS

Genau wie wir teilt Lisa die Werte, die Stigmatisierung der psychischen Gesundheit zu durchbrechen und Gesprächsräume zu schaffen, in denen Empathie und Verständnis gefördert werden können.

Sie hat einen Master-Abschluss in Kulturwissenschaften von der @sorbonne_univ und hat ihren Schwerpunkt auf die bildenden Künste gelegt.

Darüber hinaus ist der Feminismus seit vielen Jahren ein Schwerpunkt ihrer Arbeit, was sie in ihrer Diplomarbeit über die feministische Kunstbewegung der 1970er Jahre gezeigt hat.

 

Sie ist auch Fotografin und arbeitet derzeit in einer Galerie für zeitgenössische Kunst in Paris.

Mirjam-Roemer-2021.jpg

Mirjam Römer

MSc

Mirjam hat unser Festival von Anfang an unterstützt und war unsere erste Gästin in unserer Live-Talk-Reihe.

 

Mirjam lebt in Berlin und hat 2019 ihren Abschluss in Psychologie gemacht. Sie hat in den Niederlanden studiert und sich in ihrem Masterstudiengang auf klinische und positive Psychologie konzentriert. Selbst ihre Professoren nutzten das Medium Film, um komplexe psychologische Theorien zu veranschaulichen oder psychische Krankheiten zu visualisieren. Dadurch wurde ihr bewusst, welch großen Einfluss Filme auf das Verständnis und die Akzeptanz von psychischen Erkrankungen in unserer Gesellschaft haben - sowohl im positiven als auch im negativen Sinne.

 

Während und nach ihrem Studium konnte sie einige praktische Einblicke in Persönlichkeitsstörungen und posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS) gewinnen und arbeitet derzeit als Therapeutin für Kinder im Autismus-Spektrum in Berlin.

Contact
logo-green-pexels-tima-miroshnichenko-56
bottom of page